Raum für Begegnungen, Gefühle, Gedanken und Gaumenfreuden.otten Gravour

Geschichte

Von der Industriehalle zur einzigartigen Eventlocation

Die Otten Gravour ist seit 2004 eine vielseitig eingesetzte Begegnungsstätte, deren attraktives Ambiente auf der Industriearchitektur des 19. Jahrhunderts beruht.
Die Gebrüder Rosenthal ließen diese Halle um ca. 1895 für die Unterbringung der Gravour von Kupferwalzen erbauen.
Der Kupferwalzen-Tiefdruck, Rouleaux-Druck genannt, wurde in England erfunden und galt während mehr als hundert Jahren als international angewendetes, industrielles Stoffdruckverfahren. Der Beruf des Graveurs genoss hohes Ansehen.
Ab 1960 wurde der Kupferwalzen-Tiefdruck schrittweise durch den Rotationssiebdruck verdrängt und in der Produktion von Josef Otten in den Jahren 1977/78 durch diesen endgültig abgelöst.

Nach der Betriebsschließung von Josef Otten im Jahre 2002 wurde das Areal in den Wirtschaftspark Otten Real umgewandelt. Als Teil dieses Wirtschaftsparks findet die Otten Gravour als Veranstaltungssaal eine neue Verwendung.

Mitten im Wirtschaftspark Otten Real befindet sich der Veranstaltungssaal mit besonderm Flair und Charakter. Das Spannungsfeld zwischen Architektur einer Industriehalle der Gründerzeit und modernen Elementen führt zu einem außergewöhnichen Ambiente mit einem emotionalen Erfahrungswert.

Das im gesamten Otten Real etablierte außergewöhnliche Lichtkonzept findet in der Otten Gravour seine Vollendung. Die ausdrucksvolle Beleuchtung wird duch die innovative Farbgebung optimal ergänzt.

Hohe Variabilität, die durch den Einsatz mobiler Elemente erzielt wird, zeichnet die Otten Gravour aus. So ist sie die passende Eventlocation für nahezu jede Art von Veranstaltung.

Das Spektrum der Gravour reicht von Vorträgen und Konferenzen im kleinen Rahmen bis zu Livekonzerten mit bis zu 500 Personen, von Modeschauen bis zu Hochzeiten und Firmenfeiern.

Foto
Foto
Foto